23
September
2019
|
06:47
Europe/Berlin

Kühne + Nagel-Gruppe

Kühne + Nagel bietet ab 2020 CO2-neutrale Transporte an

  • Eigens entwickelte, datengetriebene Anwendungenermöglichen CO2-Reduktion für Kunden
  • CO2-Neutralstellung der Lieferantentransporte imKühne + Nagel-Netzwerk bis 2030
  • Massnahmenpaket zur Umweltschonung am Arbeitsplatz

Schindellegi, CH, 23. September 2019 – Mit dem neuen Net Zero Carbon-Programm trägt Kühne + Nagel in grösstmöglichem Umfang zur CO2-Reduktion bei Transport- und Logistikdienstleistungen weltweit bei. Neben dem kontinuierlichen Abbau des eigenen CO2-Ausstosses bietet das Unternehmen seinen Kunden Lösungen zur Reduktion des CO2-Fussabdrucks in deren Supply Chain an. Mittels Big Data sowie neuer digitaler Plattformen kann die Auswahl der Transportwege und -modi unter CO2-Gesichtspunkten optimiert werden.

Als Vorreiter der Branche hat das Unternehmen zudem beschlossen, den CO2-Fussabdruck der Transporte seiner Zulieferer – Fluggesellschaften, Reedereien und Strassentransporteure – einzubeziehen. Ziel ist eine umfassende CO2-Neutralstellung (Scope 3 gemäss Treibhausgas-Protokoll) von Kühne + Nagel bis 2030. In einem ersten Schritt werden alle Sammelsendungen in der Seefracht (Less than Containerload – LCL) ab 2020 CO2-neutral geliefert.

Das Net Zero Carbon-Programm von Kühne + Nagel beinhaltet die drei Aktionsfelder Erkennung, Reduktion und Kompensation von CO2. Zur Unterstützung der Kunden auf ihrem Weg zur CO2-Neutralität hat Kühne + Nagel eigene Naturprojekte in Myanmar und Neuseeland in Angriff genommen. Zudem beteiligt sich das Unternehmen an naturbasierten Kompensationsprojekten, bei denen CO2 der Atmosphäre entnommen wird. Die so erzielten Emissionsgutschriften entsprechen den höchsten internationalen Standards.

Den eigenen CO2-Fussabdruck hat Kühne + Nagel bereits über die vergangenen Jahre konsequent verringert und wird sein Bestreben darin gezielt fortführen. Mit einer Vielzahl von Informationen und Schulungen wird den Mitarbeitenden umweltbewusstes Verhalten vermittelt – zum Beispiel werden Dienstreisen vermehrt durch Videokonferenzen ersetzt. Der nicht vermeidbare, eigene CO2-Ausstoss (Scope 1 und 2 gemäss Treibhausgas-Protokoll) wird ab 2020 voll kompensiert.

Dr. Detlef Trefzger, Chief Executive Officer von Kühne + Nagel International AG, kommentiert: „Als eines der weltweit führenden Logistikunternehmen übernehmen wir Verantwortung für die Umwelt, für unser Ökosystem und für die Menschen. Die heutige Ankündigung basiert auf einem Bündel von Massnahmen, den CO2 Ausstoss zu bekämpfen und nachhaltige und innovative Supply Chain-Lösungen anzubieten – Hand in Hand mit unseren Zulieferern und Kunden. Wir unterstützen damit das Ziel des Pariser Abkommens, den globalen Temperaturanstieg auf 1,5 °C zu begrenzen.”

Weitere Informationen unter www.kn-portal.com/environment (auf Englisch).

Latest news