28
February
2018
|
06:45
Europe/Amsterdam

Jahresabschluss 2017

Gutes Ergebnis dank integriertem Geschäftsmodell

  • Starkes Volumenwachstum in allen Geschäftsbereichen
  • Rohertrag um 7,2 Prozent auf CHF 7.023 Mio. gesteigert
  • Reingewinn um 2,8 Prozent auf CHF 740 Mio. verbessert
  • Erhöhte Dividende und Fortführung der Ausschüttungsquote auf hohem Niveau

Kühne + Nagel-Gruppe

 2017

2016

CHF Mio.    
Umsatzerlöse 22.220 19.985
Nettoumsatz 18.594 16.525
Rohertrag 7.023 6.550
Betriebsgewinn (EBITDA) 1.150 1.110
EBIT 937 918
Reingewinn 740 720

Kühne + Nagel International AG

 2017

2016

Dividende pro Aktie in CHF 5,75* 5,50

* Vorschlag an die Generalversammlung vom 8. Mai 2018


Schindellegi / CH, 28. Februar 2018 – Von Quartal zu Quartal steigerte die Kühne + Nagel-Gruppe im Geschäftsjahr 2017 ihre Wachstumsdynamik und erzielte beim Umsatz, Rohertrag und Reingewinn neue Bestmarken.
 

Dr. Detlef Trefzger, CEO, Kühne + Nagel International AG: „2017 war ein weiteres erfolgreiches Jahr für Kühne + Nagel. Die konsequente Umsetzung unserer Geschäftsstrategien resultierte in einem starken Volumenwachstum und einer deutlichen Steigerung des Rohertrags. Erneut zeigte sich die Stärke unseres integrierten Geschäftsmodells: Die Auswirkungen schwieriger Rahmenbedingungen in einem Geschäftsbereich konnten durch Profitabilitätsteigerungen in den anderen Sparten mehr als kompensiert werden. Mit unseren digitalen Lösungen gelang es, die Effizienz weiter zu steigern und gleichzeitig den Kundennutzen zu erhöhen. Zu den Highlights im abgelaufenen Geschäftsjahr zählt die reibungslose Integration von vier Akquisitionen, die unsere führende Position in den Bereichen Perishables- sowie Pharma- und Healthcare-Logistik stärken. Unser neues Strategie-Programm stellt mit Lösungen, die auf Technologie und Daten basieren, die Weichen für den zukünftigen Erfolg unserer Unternehmensgruppe.“
 

Entwicklung in den Geschäftsbereichen

Seefracht
In der Seefracht erzielte Kühne + Nagel einen Volumenzuwachs von 7,5 Prozent und baute seine Marktanteile weiter aus. Mit der Abwicklung von 4,4 Millionen Standardcontainern (TEU), rund 300.000 mehr als im Vorjahr, unterstrich das Unternehmen seine global führende Position. Besonders starke Mengenzuwächse realisierte Kühne + Nagel in den innerasiatischen und USA-Relationen. Weitere Wachstumstreiber waren die Kühlcontainerverkehre, die um 25 Prozent anstiegen, und das Sammelladungsgeschäft. Hier wurden erstmals mehr als 2 Millionen Kubikmeter abgewickelt. Im Jahr 2017 beschleunigte sich die Konsolidierung in der Container-Linienschifffahrt noch einmal deutlich. In vielen Fahrtgebieten kam es zu Ratenerhöhungen, die vor allem in den ersten beiden Quartalen nur teilweise und mit Verzögerung an die Kunden weitergegeben werden konnten. Die von Kühne + Nagel erzielten Volumen- und Produktivitätssteigerungen kompensierten den Margendruck nicht vollständig. Der EBIT ging gegenüber dem Vorjahr um 7,0 Prozent zurück, wobei das Verhältnis von EBIT zu Rohertrag, die Conversion Rate, mit 29,2 Prozent weiterhin auf einem hohen und innerhalb der Branche führenden Niveau liegt.

Luftfracht
Die Luftfracht wies im Jahr 2017 ein hervorragendes Ergebnis aus. Kühne + Nagel erhöhte seine Tonnage um 20,4 Prozent und wuchs damit doppelt so stark wie der Gesamtmarkt, der mit etwa 10 Prozent den grössten Anstieg seit 2010 verzeichnete. Deutliches Wachstum erzielte Kühne + Nagel mit industriespezifischen Luftfrachtangeboten etwa für die Pharma- und Healthcare- oder die Luft- und Raumfahrtindustrie. Mit der Übernahme und Integration zweier nationaler Marktführer in Kenia und den USA konnte das Unternehmen seine global führende Rolle in Perishables Logistics weiter stärken. Der überdurchschnittliche Mengenzuwachs zusammen mit einer konsequenten Kostenkontrolle und Produktivitätssteigerungen führte zu einem 5-prozentigen Anstieg des EBIT. Die Conversion Rate blieb mit 30,2 Prozent auf dem hohen Niveau des Vorjahrs.

Landverkehre
Die konsequente Umsetzung der Marktstrategie im Landverkehr führte wiederum zu einem ausgezeichneten Ergebnis. Der Nettoumsatz erhöhte sich um 7,6 Prozent und der Rohertrag um 6,4 Prozent. Der EBIT verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr um 75,0 Prozent. Die hohen Volumensteigerungen beim Stückgut, bei den Komplettladungen und bei Intermodalverkehren trugen ebenso zu der starken Ergebnisverbesserung bei wie die industriespezifischen Dienstleistungen für Kunden aus den Bereichen Pharma und Healthcare sowie E-Commerce.

Kontraktlogistik
Spezialisierte und skalierbare End-to-end-Lösungen sowie daten-gesteuerte Prozesse entlang komplexer Supply Chains erwiesen sich 2017 in der Kontraktlogistik erneut als Erfolgsfaktoren. Vor allem bei Kunden aus den Branchen Automobil, Hightech, Luft- und Raumfahrt, Pharma und Healthcare sowie E-Commerce konnte Kühne + Nagel massgebliches Neugeschäft gewinnen oder das Dienstleistungsangebot ausweiten. Die Akquisition und Integration zweier führender Pharmalogistiker in Italien und der Türkei sorgte für zusätzliche Wachstumsdynamik im Bereich Pharma-Logistik. Bei den Kennzahlen wurden neue Bestmarken erreicht: Der Nettoumsatz stieg um 7,8 Prozent, der Rohertrag um 10,5 Prozent und der EBIT um 9,5 Prozent. Für seine Kunden bewirtschaftet Kühne + Nagel 10,6 Millionen Quadratmeter Lager- und Logistikfläche, 600.000 Quadratmeter mehr als im Vorjahr.

Nettoumsatz
Der Nettoumsatz der Kühne + Nagel-Gruppe betrug 2017 CHF 18.594 Mio., was einem Anstieg von 12,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Dieser ist auf die Ratenerhöhungen in der See- und Luftfracht und vor allem auf das signifikante Volumenwachstum in allen Geschäftsbereichen zurückzuführen. In der Region Americas (Nord-, Mittel- und Südamerika) stieg der Nettoumsatz um 14,2 Prozent, in der Region Asien-Pazifik um 12,9 Prozent und in der Region EMEA (Europa, Nah-/Mittelost, Zentralasien und Afrika) um 11,8 Prozent.

Rohertrag
Der Rohertrag, die im Gegensatz zum Umsatz aussagefähigere Kennzahl für die Leistungsfähigkeit eines Logistikunternehmens, lag 2017 mit CHF 7.023 Mio. um 7,2 Prozent über dem Vorjahreswert.
In der Region Americas stieg der Rohertrag um 9,1 Prozent an, in der Region Asien-Pazifik um 6,8 Prozent und in der Region EMEA um 6,8 Prozent.

Betriebsgewinn (EBITDA)
Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Wertminderungen auf Sachanlagen, Goodwill und andere immaterielle Vermögenswerte verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr um 3,6 Prozent auf CHF 1.150 Mio. Die Region EMEA weist mit CHF 675 Mio. (58,7 Prozent) den grössten Anteil am Betriebsgewinn der Gruppe aus, gefolgt von der Region Americas mit CHF 246 Mio. (21,4 Prozent) und der Region Asien-Pazifik mit CHF 229 Mio. (19,9 Prozent).

Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT)
2017 konnte der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) um CHF 19 Mio. auf CHF 937 Mio. verbessert werden. Die EBIT-Marge der Gruppe lag bei 5,0 Prozent.
Die Region EMEA trug CHF 523 Mio. (55,8 Prozent) zum EBIT der Gruppe bei, die Region Americas CHF 204 Mio. (21,8 Pozent) und die Region Asien-Pazifik CHF 210 Mio. (22,4 Prozent).

Dividende
Der Verwaltungsrat schlägt der am 8. Mai 2018 stattfindenden Generalversammlung eine Dividende pro Aktie von CHF 5,75 (Vorjahr: CHF 5,50) vor.

 

Dr. Jörg Wolle, Präsident des Verwaltungsrats der Kühne + Nagel International AG: „In einem anspruchsvollen und sich rasch wandelnden wirtschaftlichen Umfeld hat Kühne + Nagel seine Position als führender Logistikdienstleister gestärkt und sein Ergebnis weiter verbessert. Die wiederum erfreuliche Entwicklung im Jahr 2017 zeigt, dass ein Investment in unser Unternehmen lohnenswert ist. Die dynamische Markt- und Wettbewerbslage fordert Verwaltungsrat und Geschäftsleitung zu höchster Aufmerksamkeit heraus. Die Leistungsstärke und Innovationskraft der Kühne + Nagel-Gruppe stimmen uns zuversichtlich für das Geschäftsjahr 2018.“
 

Geschäftsbericht 2017
Weitere Informationen zum Jahresergebnis 2017 und der Geschäftsbericht 2017 sind auf unserer Webseite veröffentlicht.